Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

TÜV überziehen: Alles was Sie wissen sollten!

Wenn Sie ein Auto oder einen Anhänger besitzen, müssen Sie damit regelmäßig zur Hauptuntersuchung (HU). Die Hauptuntersuchung, auch TÜV genannt, ist ein regelmäßiger Prüf-Termin der innerhalb der vorgegebenen Frist wahrgenommen werden muss. Was aber passiert, wenn der Termin versäumt wird? Im folgenden klären wir Sie auf, was passierte, wenn die Frist zur TÜV-Untersuchung überschritten wird. 

Wie oft muss ein Fahrzeug zur Hauptuntersuchung?

Hauptuntersuchung bei Premio - was tun wenn TÜV abgelaufen

Für Pkws, leichte Lkws und Motorräder gilt in der Regel, dass alle 24 Monate, also zwei Jahre eine Hauptuntersuchung erfolgen muss. Neufahrzeuge müssen erst 36 Monate, also drei Jahre nach der Erstzulassung geprüft werden.

Hybrid- und Elektrofahrzeuge unterliegen den gleichen HU-Fristen wie Autos mit Benzin- und Dieselmotoren. Bei Elektrofahrzeugen wird in diesem Rahmen, neben den gewöhnlichen Prüfpunkten natürlich auch der Batterie Check durchgeführt sowie Ladeanschlüsse, Isolationszustände und Kabelbäume geprüft.


Woran erkenne ich, wann mein Auto zum TÜV muss?


Wann der nächste Termin zur Hauptuntersuchung ansteht können Siet in der Zulassungsbescheinigung Teil I oder auf der TÜV Plakette ablesen. Diese finden Sie auf dem hinteren Kennzeichen des Fahrzeuges. Der TÜV Termin ist streng genommen verbindlich und sollte nicht überzogen werden.



TÜV abgelaufen - wie lange darf man den TÜV überziehen? 


Spätestens wenn der TÜV abgelaufen ist, steht die nächste HU an. Fahren Sie ohne eine gültige TÜV-Zulassung, handelt es sich hierbei um eine Ordnungswidrigkeit. Bei entsprechender Kontrolle durch das Ordnungsamt oder die Polizei kann diese mit einem Bußgeld bestraft werden! Trotzdem kann es vorkommen, dass der TÜV Termin unbeabsichtigt überzogen wird.

Die Gute Nachricht lautet: es gibt einen gewissen Spielraum. Wenn Sie die vorgegebene Frist um max. zwei Monate überschritten haben, wird die Überschreitung nicht geahndet und es drohen keine Bußgelder. Sie können Ihren TÜV Termin somit bis zu maximal zwei Monate überziehen, ohne irgendwelche Konsequenzen fürchten zu müssen. Fällt das in diesem Fall während einer Verkehrskontrolle auf, ist lediglich nur mit einer Aufforderung oder einer Verwarnung zu rechnen, die HU schnellstmöglich nachzuholen.

Vorsicht bei vorgeschriebener Sicherheitsprüfung!

Für Fahrzeuge, für die zusätzlich eine Sicherheitsprüfung vorgeschrieben ist, gilt dieser Puffer allerdings nicht. Fahren Sie zum Beispiel einen Bus, einen schweren LKW oder einen Anhänger von über 7,5 Tonnen, dann müssen Sie den Termin für die HU genau einhalten (sowie den Termin der Sicherheitsprüfung übrigens auch), sonst drohen unmittelbar Bußgelder!


Bei abgelaufenem TÜV drohen Bußgeld und Punkte!


Welche Kosten entstehen bei abgelaufenem TÜV? Hier finden Sieeine Übersicht der anfallenden Bußgelderlt:
Kosten bei einer Überschreitung von: 

  • bis zu 2 Monate: 0 Euro
  • 2-4 Monate: 15 Euro
  • ab 4 Monate: 25 Euro
  • mehr als mehr 8 Monate: 60 Euro und 1 Punkt in Flensburg.


Bei Fahrzeugen mit einer vorgeschriebenen Sicherheitsprüfung sind die Bußgelder höher:

  • bis zu 2 Monate: 15 Euro
  • mehr als 2 Monate: 25 Euro
  • ab 4 Monate: 60 Euro und 1 Punkt in Flensburg
  • mehr als 8 Monate: 75 Euro und 1 Punkt in Flensburg

Buchen Sie rechtzeitig einen Termin zur Hauptuntersuchung


Der TÜV Termin darf zwar um eine gewisse Zeit überzogen werden, je länger die Frist verstrichen ist, desto höher können die Kosten für ein drohendes Bußgeld sein. Kümmern Sie sich daher rechtzeitig um einen neuen Termin für die HU, um mit einer gültigen Plakette sorglos weiterfahren zu können.

Der Termin der tatsächlich durchgeführten HU gibt den Zeitpunkt an, ab dem die neue Frist bis zur nächsten HU gilt. Haben Sie also zum Beispiel den im Oktober fälligen TÜV überzogen und die HU erst zwei Monate später im Dezember durchführen lassen, dann muss Ihr Fahrzeug zwei Jahre später erneut im Dezember zur HU!

In unseren Premio Werkstätten bieten wir Ihnen neben allen weiteren Autoservices selbstverständlich auch die Hauptuntersuchung an. Ihren Termin dafür können Sie einfach online oder direkt vor Ort bei Ihrer Premio Werkstatt in der Nähe vereinbaren.


Unfall mit abgelaufenem TÜV


Vorneweg gilt: es gibt keine gesetzliche Vorschrift die bestimmt, dass der Versicherungsschutz automatisch mit dem Überschreiten der TÜV-Frist endet. Im Falle eines Unfalls kann es jedoch Probleme mit der Kfz-Versicherung geben. Besonders dann, wenn das Fahrzeug tatsächlich Sicherheitsmängel aufwies bzw. nicht mehr verkehrssicher war und dies zum Unfall beigetragen hat. So kann die Versicherung zum Beispiel bei Fahrlässigkeit einen Erstattungsanspruch gegenüber dem Versicherten geltend machen, d. h. vom Versicherten die Erstattung eines Teils des Schadens verlangen.


Abgelaufener TÜV im Ausland


Wie ist die rechtliche Situation, wenn Sie im Ausland einer mit abgelaufener TÜV-Plakette in ein Verkehrskontrolle geraten?
Laut der EU Richtlinie 45/2014 dürfen ausländische Behörden eine abgelaufene TÜV-Plakette nicht beanstanden oder Strafen dafür verhängen. Das Fahren ohne eine TÜV-Zulassung ist rechtlich also eine rein innerstaatliche Angelegenheit. Mit anderen Worten, auch wenn der deutsche TÜV abgelaufen ist, ist das Fahren im Ausland rechtlich unbedenklich. Der TÜV-Termin sollte jedoch zu Ihrer eigenen Sicherheit und der der anderen Verkehrsteilnehmer auch bei Reisen im Ausland eingehalten werden.


Tipp: So lesen Sie die TÜV-Plakette richtig

TÜV Plakette lesen - TÜV Plakette erklärt

Damit Sie den Termin für die nächste HU nicht verpassen, zeigen wir Ihnen anhand eines Bildes, wie Sie die Plakette richtig lesen. 

  • In der Mitte der Plakette sehen Sie eine Zahl, die das Jahr der nächsten Hauptuntersuchung aufzeigt. Im Bild ist das die 25, also wäre die nächste HU im Jahr 2025 fällig.

  • Die Zahlen im äußeren Bereich gehen von 1 bis 12 und stehen für die Monate des Jahres. Den Monat der Fälligkeit erkennen Sie daran, wie die Plakette auf das Auto geklebt wurde.

  • Je nachdem in welchem Monat die HU fällig ist, wird die Plakette (auch verdreht) so an das Auto geklebt, dass mittig oben die entsprechende Zahl des Monats angezeigt wird. In unserem Beispiel also die 9, für den Monat September.